Planung und Bauausführung 2011 bis 2012
Aufgabenstellung
  • Herstellung einer Baugrube in Altstadtlage mit stark eingeschränkter Andienung der Baustelle
  • Zusätzliche Herausforderung waren umfangreiche archäologische Grabungen im Zuge der Erdarbeiten auf dem Baufeld.
  • Baugrubensicherung mit Hilfe aufgelöster Pfahlwand und Trägerbohlwände.
  • Angrenzende Nachbargebäude wurden mit Unterfangungskörper im Düsenstrahlverfahren gesichert.
  • Die Stützung der Verbauwände erfolgte mit temporären Verpressankern.
  • Die Gründung des nicht unterkellerten Gebäudeteils erfolgte mit Ortbetonpfählen.
  • Verbaute Massen

    465 m VdW-Pfähle Ø 406 mm, 250 m² Trägerbohlwand, 450 m³ DSV-Unterfangung, 1.792 m Verpressanker, Aushubmassen ca. 6.800 m³

  • Leistung IGG

    Beratung, Tragwerksplanung Lph. 2 - 5, Ausschreibung, Bauüberwachung

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.